Augsburger Gold

AugsburgerGold

Mit Hilfe einer Gen-Datenbank gelang es, die edle Kartoffelsorte “Augsburger Gold” wieder neu zu züchten. Seit 2013 wird auf dem Biolandhof Niedermaier in  Friedberg-Ottmaring wieder Kartoffeln der Sorte “Augsburger Gold” nach Bioland-Richtlinien in Schwaben angebaut. Aufgrund seiner mehligen bis festkochenden Eigenschaft eignet sich das Augsburger Gold besonders für Suppen und Püree. Es zeichnet sich durch seinen außergewöhnlich cremigen und intensiven Kartoffelgeschmack aus. Lange war das Augsburger Gold so gut wie ausgestorben. Nachdem 2013 eine Tonne geerntet wurde, liegt der Ertrag von Niedermaier 2014 schon bei dreieinhalb Tonnen.

Das “Augsburger Gold” kann u.a. hier bestellt werden: http://www.kartoffelvielfalt.de/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.