Wo Frauen nichts wert sind!

28. Juli 2015, 19 h
Ort: Landeskirchliche Gemeinschaft, Max-Gutmann-Str. 5

Entgrenzte Gewalt, Menschenhandel und Terror gegen Frauen: Wo Krieg, Armut und Korruption herrschen, sind Frauen die ersten Opfer. Vergewaltigungen an jungen Frauen in  Indien machen Schlagzeilen. Wir lesen von massenhaften Abtreibungen weiblicher Föten in Asien. Von Genitalverstümmelung in Afrika. Von öffentlichen Hinrichtungen und Zwangsheiraten. Von Mädchen- und Frauenhandel. Maria von Welser, TV-Journalistin ist in Länder gereist, in denen Frauen nichts wert sind – nach Indien, Afghanistan und in den Kongo. Sie hat mit den Frauen und Mädchen gesprochen. Nun erzählt sie ihre Geschichten: Zeugnisse von unendlichem Leid, aber auch des Mutes. Verfolgte, verschleppte und gedemütigte Frauen haben auch bei uns Zuflucht gesucht. Wir schlagen eine Brücke zu ihrer aktuellen Lebenssituation hier in Augsburg.

Weitere Gesprächspartnerinnen sind Soni Unterreithmeier von Solwodi (Solidarity with women in distress/Solidarität mit Frauen in Not) und lokale Expertinnen, u.a. Bürgermeisterin Eva Weber. In das Gespräch werden Videoclips eingeflochten.

Veranstalter: Transition Town Augsburg / Lokale Agenda 21 in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Augsburg, dem Friedensbüro der Stadt Augsburg, der Arbeitsgemeinschaft Augsburger Frauen und der VHS Augsburg

Teil von GRENZEN – Rahmenprogramm zum Hohen Friedensfest

Eintritt frei. Spenden erbeten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.